MICHAEL: Sommerkirche Nr. 3

Nachricht Rotenburg, 06. Juni 2022

Sommerkirche 2022

altar michaelskirche

Sommerzeit – … da fängt das Leben an …

Summertime - dieses bekannte Lied aus ‚Porgy und Bess‘ von George Gershwin fiel mir ein, als ich das diesjährige Motto der Sommerkirche las: ‚… da fängt das Leben an‘. Es ist nämlich ein Wiegenlied, am Anfang des Lebens für einen kleinen Menschen gesungen und beginnt so:

Sommer
Und das Leben ist einfach 
Fische springen
Und die Baumwolle ist hoch.

Hier bei uns ist es zwar nicht die Baumwolle, die hoch steht, sondern Roggen, Weizen, Hafer und Gerste. Ihr Korn wird aufgrund des Ausfalls von Lieferungen der Ukraine mehr denn je gebraucht für unser Brot, den Kuchen, das Müsli, das Bier.

Dieser wunderbare Song passt gut zum Gottesdienst der Auferstehungskirche am 31. Juli um 11.00 Uhr. Denn ihr Motto lautet: ‘„Mit kleinen Enkelkindern“ … da fängt das Leben an‘. Annette Wolf, die Sekretärin dieser Gemeinde am Berliner Ring und begeisterte Großmutter, wird darüber hinaus mit einem großen ‚Danke schön‘ verabschiedet. Peter Klindworth wird diesen besonderen Gottesdienst leiten.

Das Lied geht aber noch weiter:
‚An einem dieser Morgen 
Wirst du singend aufstehen
Dann wirst du deine Flügel ausbreiten 
Und dich zum Himmel hinaufschwingen. 

In dieser Strophe klingt das Motiv des ‚Guten Hirten‘ am 24. Juli an, denn dort geht es in der ersten Sommerkirche um den Urlaub, den viele herbeisehnen und ganz unbeschwert genießen wollen. Endlich nicht mehr in der ewigen Schleife des Alltags, keine Termine, keine Verpflichtungen, Restaurantbesuche anstatt selber zu kochen - da fängt das gute Leben doch erst an! Und ist nach wenigen Wochen in dieser Form aber leider schon wieder vorbei. Was bleibt, was  kann mit nach Hause genommen werden? Wie fängt das Leben auch im Alltag wieder neu an? Pastor Peter Handrich wird sich um 11.00 Uhr mit diesen Fragen im Gottesdienst aus dem Lindenviertel beschäftigen. 

Aber da gibt es ja auch noch den Summertime Blues von Eddie Cochran für die Rockfreunde unter uns. Dort heißt es: 
‚Meine Eltern sagten: „Junge, wenn du am Sonntag das Auto haben willst, 
musst du dir was dazu verdienen.“
Stattdessen habe ich mich beim Boss krankgemeldet.  …
Manchmal frage ich mich, wo das noch enden soll.
Ich finde einfach kein Mittel gegen den Summertime Blues‘.

Das erinnert doch an so manche Erfahrungen gerade auch der letzten Monate: krank wegen Corona, tagelange Quarantänepflicht, keine Chance zu arbeiten, depressive Stimmung!

Die Michaelskirche im Mühlenviertel stellt sich diesem Thema am 7. August um 11.00 Uhr, ist dabei aber durchaus guter Dinge: „Nach Corona … fängt das Leben an!“ Pastor Christian Relius hofft wie wir alle auf eine Corona-freie Zeit ohne die lästigen, bislang notwendigen Auflagen und Einschränkungen. Die Sommerzeit mit viel Sonnenschein, frischer Luft und verstärktem Draußen–Sein trägt das ihre dazu bei, macht Mut. Denn der unselige Covidvirus hat es nun deutlich schwerer, Opfer zu befallen, er verliert seine eingrenzende Macht.

Und schließlich lautet das Motto des Gottesdienstes in der Stadtkirche am Ende der Sommerkirche: „Da fängt das Leben an – Leben in neuer Zeit“. Pastor Walter Merz setzt sich am 14. August um 11.00 Uhr mit solch grundlegenden Gedanken auseinander. Die Verantwortlichen werden zwar vielerorts nicht müde zu betonen, dass eine dramatische Zeitenwende eingetreten sei. Und da fängt das Leben dann an? Es mag zwar Menschen geben, die zurzeit Morgenluft wittern. Aufrüstung, Energiesparen, den Gürtel enger schnallen, Inflation – so lauten derzeitige Schlagzeilen. Deshalb sehen andere eher skeptisch in die Zukunft. Doch: eigentlich fängt an jedem Tag neues Leben an. 

‚In der Mitte der Nacht liegt der Anfang eines neuen Tages, und in ihrer dunklen Erde blüht die Hoffnung‘. Mit diesen Zeilen aus einem modernen Kirchenlied möchte ich schließen. Bewahren wir uns alle die Hoffnung auf zauberhaft Schönes,  unerwartet Gutes, befreites Lachen, reichen Segen.

Anette Hollmann, Gemeindebrief Begegnen

Ansprechpartner

christian relius
Christian Relius
Bischofstraße 8
27356 Rotenburg

Pastor der Michaelsgemeinde